STATUTEN


Sitz und Zweck
Art. 1   
Unter dem Namen Künstlervereinigung besteht ein Zusammenschluss von im Kanton Zürich lebenden oder arbeitenden Künstlerinnen und Künstler.
Die Künstlervereinigung bezweckt die Förderung der Kunst und der künstlerischen Interessen ihrer Mitglieder.
Sitz der Künstlervereinigung ist Zürich.

Mitgliedschaft
Art. 2
Die Künstlervereinigung besteht aus:
o    Aktivmitgliedern
o    Ehrenmitgliedern
o    Freunden
o    Sponsoren
o    Gönnern

Aktivmitglieder
Art. 3
Die Mitwirkungsrechte im Verein sind ausschliesslich den Aktivmitgliedern vorbehalten.

Art. 4
Aktivmitglieder können bildende Künstlerinnen und Künstler werden, welche eine fundierte Ausbildung und langjährige künstlerische Tätigkeit nachweisen können.

Aufnahmegesuche werden durch eine Jury beurteilt, die sich aus dem Präsidenten, 3 Vorstandsmitgliedern und 3 Aktivmitgliedern zusammensetzt.

Die detaillierten Aufnahmekriterien und das Aufnahmeverfahren werden im Reglement Aktiv-Mitgliedschaft festgelegt.

Art. 5
Der Austritt ist zulässig, wenn bis am 30. November des laufenden Jahres das Austrittsgesuch schriftlich vorliegt.

Art. 6
Mitglieder, die während 2 Jahren ihrer Beitragspflicht nicht nachkommen, werden von der Vereinigung ausgeschlossen.

Passivmitglieder
Art. 7
Zur Unterstützung der Künstlervereinigung wurden Passivmitglieder aufgenommen.
Sie werden zu Veranstaltungen der Künstlervereinigung eingeladen und können an der Generalversammlung als Gäste ohne Stimmrecht teilnehmen.

Ehrenmitglieder
Art. 8
Die Generalversammlung kann Aktivmitglieder zu Ehrenmitgliedern ernennen.
Sie werden zu Veranstaltungen der Künstlervereinigung eingeladen und können an der Generalversammlung mit Stimmrecht teilnehmen.
Ein Antrag dazu muss mindestens 2 Monate vor der GV dem Vorstand eingereicht werden.

Vereinsvermögen
Art. 9
Das Vereinsvermögen wird gebildet durch:
o    Jahresbeiträge von Aktiv- und Passivmitgliedern
o    Beiträge von Freunden, Gönnern und Sponsoren
o    Kommissionen von Gemeinschaftsausstellungen und der Schaufenstergalerie
o    Unkostenbeiträge aus Gemeinschaftsausstellungen und Neubewerbungen
o    Zuwendungen und Legate

Art. 10
Die zu Verfügung stehenden Mittel werden gemäss dem Vereinszweck zur Förderung der Kunst und der künstlerischen Interessen ihrer Mitglieder verwendet.

Organisation
Art. 11
Die Organe der Künstlervereinigung sind:
o    Ordentliche Generalversammlung
o    Ausserordentliche Generalversammlung
o    Vorstand
o    Revisionsstelle

Die ordentliche Generalversammlung findet jährlich vor dem 31. März statt.

Art. 12
Die Geschäfte der Generalversammlung sind:
o    Wahl der Stimmenzähler
o    Protokoll der vorangegangenen Generalversammlung
o    Jahresbericht des/der Präsidenten/in
o    Kassenbericht
o    Budget
o    Bericht der Revisionsstelle
o    Déchargeerteilung an den/die Kassier/in und an die übrigen Vorstandsmitglieder
o    Festlegung der Jahresbeiträge
o    Wahl des Vorstandes und der Revisionsstelle
o    Ausschluss von Mitgliedern mit 2/3 Mehrheit
o    Änderung der Statuten
o    Diverses

An der Generalversammlung wird das Jahresprogramm vorgelegt

Wahlen und Abstimmungen werden auf Verlangen der Mehrheit der Teilnehmer geheim durchgeführt.

Art. 13
Jede ordentliche Generalversammlung ist beschlussfähig.

Vorstand
Art. 14
Der Vorstand besteht aus mindestens 4 Mitgliedern mit folgenden Ämtern:
o    Präsident/in
o    Vizepräsident/in
o    Aktuar/in
o    Kassier/in

Der Vorstand konstituiert sich selbst.
Der Vorstand wird auf eine Dauer von 3 Jahren gewählt.

Art. 15
Vorstandssitzungen können nach Bedarf vom Präsidenten/in oder von einem Vorstandsmitglied verlangt werden.
Der Vorstand ist nur beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder an der Sitzung teilnehmen.
Der Vorstand kann über nicht budgetierte Ausgaben entscheiden von höchstens Fr.2000,--.
   
Art. 16
Der/die Präsident/in zeichnet für den Verein rechtsverbindlich.

Art. 17
Der/die Kassier/in zeichnet mit Einzelunterschrift.

Art. 18
Rechte und Pflichten des Präsidenten/in
o    Vertreten der Vereinigung nach aussen
o    Leiten der Versammlungen und Vorstandssitzungen
o    Sorgt für die Vollziehung der gefassten Beschlüsse.

Revisionsstelle
Art. 19
Die Revisionsstelle besteht aus
o    1. Revisor/in
o    2. Revisor/in
o    Ersatzrevisor/in

Die Wahl der Mitglieder der Revisionsstelle erfolgt auf 6 Jahre:
o    2 Jahre als Ersatzrevisor/in
o    2 Jahre als 2. Revisor/in
o    2 Jahre als 1. Revisor/in

Als Mitglieder der Revisionsstelle können auch Nichtmitglieder gewählt werden.

Art. 20
Rechte und Pflichten der Revisionsstelle
o    Gewissenhafte Prüfung der Rechnungsführung
o    Abfassen eines schriftlichen Revisionsberichtes
o    Jederzeit Einsichtsrecht in die Bücher

Auflösung der Künstlervereinigung
Art. 21   
Die Auflösung der Künstlervereinigung erfolgt durch die Generalversammlung mit 2/3-Mehrheit der Anwesenden.

Art. 22
Die Auflösung erfolgt von Gesetzes wegen:
o    bei Zahlungsunfähigkeit
o    Wenn der Vorstand nicht mehr statutengemäss bestellt werden kann.

Art. 23
Das allfällige Vereinsvermögen geht vollumfänglich an die schweizerische Künstlerhilfskasse.

Art. 24
Das vorhandene Vereinsvermögen, bestehend aus der Portraitgalerie („Ahnengalerie“), den Musealien, Fotografien und Drucksachen gemäss Detailverzeichnis des Stadtarchives Zürich (deponiert im Stadtarchiv Zürich), der Kunstblattsammlung (deponiert in der graphischen Sammlung der ETH) der Zeichnungssammlung (deponiert im Kunsthaus Zürich) wird dem Stadtarchiv Zürich als Schenkung übergeben.

Diese Statuten ersetzen die Statuten aus dem Jahr 2003. Die heute geltende veränderte Fassung wurde von der Generalversammlung 2015 genehmigt.


Der Präsident:  Ueli Gantner          

Die Aktuarin:    Silvia Michel
                           

Zürich, 13. März 2015